Grünordnungsplan mit Umwelt-Screening „Wurzgrund“

Auftragsdaten

Grünordnungsplan mit Umwelt-Screening „Wurzgrund“

Auftraggeber: Stadt Karlstadt

Bearbeitungszeitraum: 2006

Das Baugebiet im sog. Wurzgrund (im östlichen Anschluss an die vorhandene Bebauung südlich der Arnsteiner Straße in Karlstadt) besteht aus allgemeinem Wohngebiet und Mischgebiet. Bei der Ausweisung wurde die seit Beginn des Jahres 2001 auch in Bayern gültige Eingriffsregelung mit Ausgleichspflicht im Rahmen der kommunalen Bauleitplanung nach dem Leitfaden des Bayerischen Staatsministeriums für Landesentwicklung und Umweltfragen „Bauen im Einklang mit Natur und Landschaft – Eingriffsregelung in der Bauleitplanung“ berücksichtigt.

 

Folgende Einzelschritte wurden hierbei beschlossen: 

  •  Erfassen und Bewerten von Natur und Landschaft (Bestandsaufnahme);
  • Erfassen der Auswirkungen des Eingriffs als Grundlage für die Anwendung der Eingriffsregelung;
  • Weiterentwicklung der Planung im Hinblick auf Verbesserungen für Naturhaushalt und Landschaftsbild (Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen);
  • Ermitteln des Umfangs erforderlicher Ausgleichsflächen;
  • Auswahl geeigneter Flächen und naturschutzfachlich sinnvoller Ausgleichsmaßnahmen (Kompensationsmaßnahmen); 
  • Kostenschätzung der Kompensationsmaßnahmen.

 

Der erstellte Grünordnungsplan als Beiplan zum Bebauungsplan beinhaltet zugleich den Umweltbericht als Ergebnis des Umwelt-Screenings entsprechend der bis zum 20.07.06 gültigen Rechtslage nach § 233, Abs. 1 BauGB.

In den grünordnerischen Festsetzungen und Empfehlungen werden neben der eigentlichen Begrünung auch Aussagen zum Schutz des Oberbodens, zur Dachbegrünung, Verwendung versickerungsfähiger Beläge und zur Regenwassernutzung getroffen.