Objektplanung / Freianlagen

Vom Vorentwurf bis zur Bauüberwachung

Gemeinde Thüngersheim: Schulhof

Gemeinde Thüngersheim: Schulhof

Im Zuge der Generalsanierung der Grundschule Thüngersheim unter Berücksichtigung des Profils Inclusion“ sollte der Schulhof erneuert und erweitert werden sowie ein Parkplatz für Lehrkräfte entstehen.

Ein erster Entwurf wurde im Sommer 2010 angefertigt, die Umsetzung der Planung erfolgte dann im Verlauf des Winterhalbjahres 2010/2011. Mit Muschelkalkquadern wurde eine vertieft liegende „Arena / Freiluftklassenzimmer“ unter den alten Trauerweiden gebaut. Alle Hof-, Parkflächen und Wege wurden mit Betonpflaster…

mehr

Gemeinde Erlabrunn: Umgestaltung Außengelände Kindergarten

Gemeinde Erlabrunn: Umgestaltung Außengelände Kindergarten

Im Zuge der Generalsanierung und Erweiterung des Kindergartens sollte ein separates Außengelände  für die Kleinkindgruppe entstehen. Das restliche Außengelände musste nach den Umbaumaßnahmen ebenfalls erneuert werden und sollte neue attraktive Spielgeräte erhalten.

Ein erster Entwurf wurde im Sommer 2009 angefertigt, die Umsetzung der Planung erfolgte dann im Verlauf des Winterhalbjahres 2009/2010. Für die Kleinkindgruppe konnten eine…

mehr

Gemeinde Eisingen: Spielplatz „Alter Hettstadter Weg“

Gemeinde Eisingen: Spielplatz „Alter Hettstadter Weg“

Dem  Spielplatz „Alter Hettstadter Weg“ in Eisingen  lag ein Konzept des  Kreisjugendamtes Würzburg zugrunde. Dieses Konzept wurde überarbeitet und nach Wünschen der Gemeinde Eisingen umgesetzt.

Als erste Maßnahme zur Aufwertung des Spielplatzes wurde eine Seilbahn errichtet. Später folgte die Erneuerung der restlichen Fläche. So entstand ein Spielbereich für jüngere Kinder mit einer Vogelnestschaukel und einem Spielhäuschen in einem erweiterten Sandbereich.Eine vorhandene Metallrutsche konnte  innerhalb des Spielplatzes umgesetzt…

mehr

Markt Zell: Stollenvorplatz

Markt Zell: Stollenvorplatz

Der so genannte „Stollenvorplatz“ ist durch Abriss eines Hauses in der Hauptstraße im Altort von Zell entstanden. An seinem Ende befindet sich der Eingang zu einem 700 m langen, unterirdischen Stollen, über dessen Entstehung um 1900 und seine Nutzung als Eiskeller und Kriegsstollen bei Führungen Interessantes zu erfahren ist.

 Der vor der Umgestaltung sehr unansehnliche Platz sollte, solange eine endgültige Nutzung nicht geklärt ist, kostengünstig umgestaltet werden, damit eine Nutzung als Parkfläche künftig verhindert wird…

mehr

Gemeinde Erlabrunn: Erlenbrunnen

Gemeinde Erlabrunn: Erlenbrunnen

Die Gemeinde hat anlässlich der 800-Jahr-Feier die Umgestaltung des derzeit gefassten und verrohrten Quellbereichs des „Erlenbrunnens“ als Einzelmaßnahme im Außenbereich im Rahmen der Dorferneuerung umgesetzt.

Dabei wurde eine „naturnahe“ Variante aus der Vorentwurfsphase favorisiert mit Öffnung der Quelle und Fassung in einem kleinen Quellbach, der von einer Pflanzung mit standortheimischen Hochstauden eingerahmt wird und…

mehr

Stadt Karlstadt: Begrünung GV-Straße

Stadt Karlstadt: Begrünung GV-Straße

Auf der Grundlage der Ausführungsplanung von Büro Prof. Kagerer wurde in zwei Bauabschnitten die Bauüberwachung für die Pflanz- und Einsaatarbeiten einschließlich vegetationstechnischer Vorarbeiten und Anlage von Ausgleichsflächen übernommen. 

Neben Abstimmungsgesprächen, Rechnungsprüfungen und der Dokumentation des Zustands wurde als zusätzliche Leistung die Änderung in der Ausführungsplanung für den neuen linksmainischen Kreisverkehr auf Gemarkung Karlburg erbracht.

mehr

Markt Zell: Spielplatz

Markt Zell: Spielplatz

Der Spielplatz im Neubaugebiet „Eli Süd/Nord“ in Zell am Main entstand schon von Beginn der Planungsphase an in enger Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Würzburg.

Ausgangslage war ein schmales Grundstück mit einzelnen Spielgeräten im Randbereich des Baugebiets Eli Nord, das nach Erschließung des Neubaugebiets Eli Süd erweitert und als Spielplatz attraktiver gestaltet werden sollte. Alle interessierten Kinder und deren Eltern wurden in Form von Spielaktionen auf der Erweiterungsfläche…

mehr

DB: Nantenbacher Kurve

DB: Nantenbacher Kurve

Die so genannte Nantenbacher Kurve stellt die Verbindung zwischen der Schnellfahrstrecke Hannover – Würzburg und der Strecke Würzburg – Frankfurt dar.

Sie wurde in unmittelbarem Anschluss an die Fertigstellung der ICE-Strecke Hannover – Würzburg realisiert. Die Planung für die Begrünung der Nantenbacher Kurve einschließlich  Ausgleichskonzept wurde Professor Kagerer aus München übertragen. Darauf aufbauend wurde die Ausführungsplanung erstellt…

mehr